Was wir sind?

1.     1. Wir sind Absolventen deutscher und französischer Hochschulen, arbeiten international und sind durch unsere Familiengeschichten eng mit anderen, außereuropäischen Regionen der Welt, verbunden.

2. Wir arbeiten als Kommunikationsmanager, Beamte, Ärzte und Ingenieure, die sich transnational zusammengeschlossen haben, um die Beziehungen zwischen Europa und Nordafrika anders zu gestalten.

3. Wir bewegen uns, denken und arbeiten ganz selbstverständlich zwischen Nordeuropa und Nordafrika und sind unabhängig in der Definition unserer Projekte und unserer langfristigen Ziele.

4. Um unsere Ideale zu verwirklichen und flexible zu handeln, haben wir uns in Vereinen und in virtuellen Netzwerken in Europa und Nordafrika zusammengeschlossen.

Das Projekt „Une carriere pour elle - Eine Karriere für sie“

Träger des Projekts ist der in Paris 2004 gegründete Verein Juste pour Eux, der transnationale Projekte im Bildungsbereich entwirft und umsetzt. Die Expertise, die in zehn Jahren erworben wurde, geben wir an verschiedene Organisationen weiter: jüngere Vereine, die entwicklungspolitisch arbeiten; private Unternehmen, die sich mit zivilgesellschaftlichen Akteuren sozial engagieren; öffentliche Verwaltungen, die ihr Angebot an öffentlichen Gütern verbessern bzw. an die Bedürfnisse der lokalen Bevölkerung anpassen.
Die erste Phase des Projektes „Eine Karriere für sie“ startete mit Eigenmitteln von Juste pour Eux im Dezember 2012. Im Zentrum der Aktivitäten standen die Berufsorientierung der Studentinnen, deren Begegnung mit Mentoren und Unternehmensbesichtigungen. Die zweite Phase startete im Juni 2013 dank der Förderung der Pariser Fondation Elle. Seitdem können wir Stipendien vergeben und Unterhaltskosten für Praktika während der Sommermonate decken. Die dritte Phase startete im November 2013 dank der Förderung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Mit Hilfe dieser Gelder können wir den Studentinnen zusätzliche Ausbildungen und Trainings anbieten.

Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Deutschland

 

DAS PROJEKT "UNE CARRIERE POUR ELLE" WIRD GEFÖRDERT VON